Filme über Drogen gibt es viele, doch dieser Film möchte die andere Seite zeigen, die Seite der freien Entscheidung im Teufelskreis unter zu gehen oder ihm den Rücken zu kehren. In “Die 3 Weissen“ geht es um Versuchung und Verführung, um Verlockung und Ehrgeiz, getrieben von Versagensängsten. Marco und Dina sind ein Paar, sie sehen sich zurzeit nicht sehr oft, da sie beide wie alle ihre Mitschüler, für die grossen Prüfungen lernen müssen. Doch Marco hat sehr grosse Versagensängste und weiss nicht so richtig wie er damit umgehen soll, er ist müde, kraftlos und ausgelaugt. Bis zu dem Tag in dem Marcos Leben eine drastische Wende nahm und er von Franko Bunte kleine Pillen bekam. Ab diesem Tag war nichts mehr wie es war. Marco fühlte sich unbesiegbar und voller Zuversicht, er war schlaflos und rastlos, doch dann der Fall. Wird Marco es schaffen aus diesem Sumpf zu entfliehen oder krallt in der Drogenteufel?

 

Regula Cadonau: "Film hat mich schon immer fasziniert"

Bei einem langjährigen Arbeitgeber durfte ich intern zu einem Digital Film und Filmschnitt Kurs um als "Regiesseurin" für ein Projekt zu agieren, damals Gewann mein Beitrag in diesem Projekt von allen teilnehmenden Filialen schweizweit den ersten Preis. Nun packte es mich.

Nach meinem Abschluss an der New York Film Academy in London 2003, arbeitete ich an Kurzfilmen mit sowie Feature Film "The Notebook of Cornelius Crowe".Bei meiner Rückkehr in die Schweiz 2004 begann ich mit dem Drehbuch zu "Die 3 Weisen". 2005 war ich Statistin bei "Staila Crudanta" von Pascal Bergamin. Nach einem erneuten Aufenthalt in London von 2009 bis 2012 kehrte ich nun 2013 in die Schweiz um mich dem zu widmen, dass ich liebe: Film!

 

Drehbeginn voraussichtlich Herbst 2013

Regie und Drehbuch: Regula Cadonau

Kamera/Schnitt und Design: Damian Dark

Schauspieler Verantwortliche und Organisation: Jacqueline Vettiger